zum Inhalt springen

Protokoll vom 05.06.2019

 

 

Protokoll

Anwesende: Marius, Andrea, Julian, Chiara

 

TOPs:

  1. Veranstaltung Alternative Liste
  2. Lehrpreisvorschläge
  3. Adapteranschaffung
  4. Lange Lernnächte
  5. Mitgliederinitiative Kürzungen
  6. Besucherevaluation
  1. Veranstaltung Alternative Liste
  • Antikapitalistische Halbwoche
  • 3 Tage Workshopangebote (Anhang 1 [Entwurf])
  • ca. 20-50 Teilnehmer pro Veranstaltung erwartet
  • Honorarkosten für max. 9 Referenten max. 1350 Euro, Material und Werbekosten 200 Euro
  • Eigenmittel 300 Euro, weitere Finanzanträge beim AStA und PhilSprat oder Andere

Antrag: Der StAVV übernimmt die Gesamtkosten (1250) 1 Dafür, 3 Dagegen, 0 Enthaltungen

Folge-Antrag: Der StAVV übernimmt maximal 800 Euro unter der Bedingung, dass AStA und PhilSprat angefragt werden. 4 Dafür, 0 Dagegen, 0 Enthaltungen

Folge-Antrag: Der StAVV übernimmt maximal 1250 Euro unter der Bedingung, dass AStA und PhilSprat angefragt werden. 2 Dafür ,2 Dagegen , 0 Enthaltungen

Folge-Antrag: Der StAVV übernimmt maximal 1000 Euro unter der Bedingung, dass AStA und PhilSprat angefragt werden. 4 Dafür, 0 Dagegen, 0 Enthaltungen

 

  1. Lehrpreis
  • Wir bitten die Fachschaften darum entsprechend Vorschläge zu machen (und je nachdem über uns weiterzuleiten)
  • Departments beraten parallel über eigene Vorschläge
  • Vorschlagsfrist: 17.06.
  1. Adapterbeschaffung:
  • Wir schaffen 2 VGA/HDMI-Adapter an
  • Andrea kümmert sich um Beschaffung
  1. Altklausuren/Musterhausarbeiten
  • Wir empfehlen den Fachschaften Ihre Dozierenden zum Verfügbarmachen von Altklausuren und Musterhausarbeiten aufzufordern
  • Je nachdem unterstützen wir die Fachschaften darin diesen Anspruch durchzusetzen
  1. Mitgliederinitiative Keine Kürzungen
  • Das StuPa hat seine Unterstützung für die Initiative beschlossen
  • Gedanken machen welche Ansprüche/Aufforderung (wie formuliert) wir an den Senat herantragen sollte die Initiative Erfolg haben
     
  1. Besucherevaluation
  • Wir reaktivieren unsere Evaluation zum Besuch unserer Veranstaltungen
  • evtl. Felix wegen Formular ansprechen

Protokoll 29.05.

 

Anwesende: Marius, Andrea, Jenny, Clara (BSGS), Julian

 

TOPs:

  1. Tagung BSGS
  2. Alternative Liste
  3. Finanzanträge für Veranstaltung
  4. Erste Studierenden Kongress der Erziehungswissenschaft 23.-25.9
  5. Antrag für Druckkosten von Plan*t Orga
  6. Weiterbeschäftigung mit universitätsweiter Stellungnahme zu den Kürzungen

 

1.  Tagung BSGS (Bundesverband der Studierenden der  Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik)

- jedes Semester eine Tagung; Sommer oft in der Mitte Deutschland und im Winter entweder Köln, Berlin, München, Heidelberg, Hamburg

- dieses Jahr in Köln

- Winterthema: Mathematikunterricht für Kinder mit Hörschädigung

- Freitags oft Vorträge und Samstag/Sonntag Workshops

- Anmeldung ab Oktober für Studierende der Sonderpädagogik mit FSP HK

- 6.12-08.12.2019

- Raumantrag stellt StAVV

- weitere Raum-Möglichkeit wäre das Asta Café
- spätere Finanzanträge evtl. beim Asta und StAVV anfragen

 

2.   Alternative Liste
 - halbwöchige Veranstaltungsreihe geplant
 - Anfang Juli „Antikapitalistische Halbwoche“
 - Finanzantrag samt Konzept und Kostenaufstellung folgt nächste Woche

 

3.    Finanzanträge für Veranstaltung
-  zwei Veranstaltungen geplant zu „Diskriminierung im Bildungsbetrieb“ mit Lina Vollmer als Referenten und Maik vom S.o.S
-  Für Lina Vollmer wird ein Honorar in Höhe von 250€ beantragt. Der Antrag einstimmig angenommen
- Für Maik vom S.o.S wird ein Honorar/Entschädigung über 80€ beantragt für den Fall, dass diese Tätigkeit nicht über das Asta- Referat S.o.S. abgedeckt wird. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

- Zweite Veranstaltung: „Nachhaltigkeit an Hochschulen“ für Michael Flohr vom „Netzwerk N“ aus Hamburg.
- Antrag für Referent der oben genannte Veranstaltung für Honorar (250€), Unterkunft (65,70€) und Anfahrt (67,20€)  382,90€ gesamt. Der Antrag wird einstimmig angenommen.
 

4. Studierenden Kongress der Erziehungswissenschaften 

- Kongress findet in Tübingen statt.
- Dynamiken in Wissenschaft und zwischen Wissenschaft und Praxis, Pädagogik, etc.
- gerichtet an alle die mit Pädagogik zu tun haben
- Finanzantrag für Fahrt kann beim StAVV gestellt werden
- Mail an: skewSpamProtectionposteo.de für thematische Vorschläge bis 30.06
- Anmeldung bis zum 15.08.
- Im Anhang (1) dazu weitere Informationen

 

5. Antrag für Druckkosten von Plan*t Orga

- Zusätzliche 30 Euro Druckkosten für Plakatdruck „klit-night“ werden beantragt. (Klitoris-Plakatieraktion zur Sichtbarmachung des weiblichen* Geschlechtsorgans im Rahmen der Plan*T) Der Antrag wird einstimmig beschlossen.

 

6. Weiterbeschäftigung mit Uni-Stellungnahme

- wir beschäftigen uns auch weiter mit der Thematik und versuchen es in der Öffentlichkeit präsent zu halten.

- Eventuell an entsprechenden Senatssitzungen teilnehmen falls die Mitgliederinitiative Erfolg haben sollte.

- möglichst mit einer Person regelmäßig an AK teilnehmen.

 

 

Protokoll vom 15.05.2019

Protokoll

Anwesende: Marius, Andrea, Jenni, Lea, Dave, Julian

 

TOPs:

  1. Engere Fakultät
  2. Stellungnahme FSK
  3. Internes Treffen
  4. Unterstützung Stellungnahme/Petition Phil
  5. Vorlesungsaktion Bücherverbrennung
  6. Laptops/Rechner
  7. Workshops About:Fem
  8. Bastelaktion für Fakultätssitzung
  1. Engere Fakultät

Folgende Anträge werden in der Fakultätssitzung gestellt:

 

  1. Antrag:

 

Die Engere Fakultät möge beschließen das Dekanat dazu aufzufordern die finalen Vorschläge zu den aktuell vorzunehmenden Kürzungen zusammen mit folgenden Formulierungen (in schriftlicher Form) zu übermitteln: „Obwohl keine endgültig zufriedenstellend transparenten Informationen über die Deckungslücke der Universität vorliegen, werden folgende Maßnahmen beschlossen:

[Maßnahmen]

Es muss festgestellt werden, dass die qualitätsvolle Wahrnehmung der Aufgaben in der Fakultät durch die Sparauflagen gefährdet wird“

 

Begründung:

Nach wie vor ist die Vertretung der Studierendenschaft der Ansicht, dass es notwendig ist eine bestimmte Haltung auch in schriftlicher und öffentlicher Form zu transportieren. Entsprechend wird das Dekanat dazu aufgefordert den zu erwartenden Kürzungsbeschluss zusammen mit den vorgeschlagenen Formulierungen zu übermitteln. Jene sind angelehnt an eine Beschlussfassung bez. des Haushaltsjahres 2018 der Engeren Fakultät der Philosophischen Fakultät. Wir weisen auch darauf hin, dass wir in dieser Aufforderung weder ein indirektes Misstrauensvotum sehen, noch eine Äußerung von Uneinigkeit in der Fakultät (wie dies nahegelegt wurde). Wir sind der Ansicht, dass sich durch eine entsprechende Beschlussfassung viel effektiver ein „Signal senden“ ließe, als durch die diskutierte Abschaffung von Studiengängen (bezugnehmend auf eine Äußerung des Dekanats).

 

  1. Antrag:

 

Die Engere Fakultät möge beschließen, das Dekanat dazu aufzufordern, dem Rektorat gegenüber zu vertreten, dass die durch den vor kurzem beschlossenen Hochschulpakt zu erwartenden Gelder in angemessener Weise zur Revision der aktuell diskutierten Kürzungen an die Fakultät verteilt werden.

 

Begründung:

Wie bereits dargelegt, werden die anstehenden Kürzungen eine Signifikante Einschränkung der Lehrqualität und der Angebotsheterogenität nach sich ziehen. Es muss somit das erste und vorrangigst zu verfolgenste Ziel der Universität und der Fakultäten sein, diese Einschränkungen soweit wie möglich zu revidieren. Umso mehr, als dass es an der Humanwissenschaftlichen Fakultät keine mit der Philosophischen Fakultät vergleichbaren Prämissen gab kleine Studiengänge zu schützen. Von der Fakultät ist zu erwarten, dass sie die Selbstverpflichtung der Universität zur Angebotsheterogenität dadurch glaubhaft mitträgt, dass sie sich darauf festlegt zu erwartendes Geld in diesem Sinne zu verwenden. Weiterhin wurde in den entsprechenden Departmentsitzungen hinreichend ausführlich dargelegt, warum die von Kürzungen bedrohten Lehrstühle von wissenschaftlicher und/oder gesellschaftlicher Relevanz sind. Somit ist auch hier das Dekanat dazu angehalten diesen Bereichen ihr Fortbestehen zum frühestmöglichen Zeitpunkt abzusichern.

 

  1. Stellungnahme FSK

Rückmeldungen der Fachschaften zur Form heterogen

Überlegungen zur Pressearbeit: Marius kontaktiert Presse, Radio und Platformen ab Veröffentlichung der Stellungnahme am Donnerstag.

Bei nächstem internen Treffen den Prozess des Erstellens reflektieren.

 

  1. Internes Treffen

Nächstes internes Treffen am 27.05. 14:00

 

  1. Vorleseaktion Bücherverbrennung

Am Donnerstag 16.05. auf dem Albertus-Magnus-Platz

 

  1. Laptop/Rechner

Rechner ist ab nächster Woche da.

 

  1. Antrag zur Finanzierung zweier Workshops von About:Fem

Es wird beantragt, zwei Workshops von About:Fem zu den Themen Anarchistische Pädagogik, sowie zu Gewalt mit jeweils 250€ Honorar (insgesamt 500€) zu finanzieren. à einstimmig angenommen.

Workshop: Was ist Gewalt?

Anhand verschiedener Definitionsbeispiele und eigener Inputs möchten wir

mit euch gemeinsam diskutieren, welche Arten der Gewalt es gibt und

welche positive Handlungsmacht individueller und struktureller Gewalt

entgegengesetzt werden kann.

Dabei wollen wir vor allem darauf eingehen, welche Aspekte der Gewalt in

bürgerlichen Auseinandersetzungen mit dem Thema häufig vernachlässigt

werden und darüber sprechen, wie Gewaltvorwürfe dazu dienen können, das

Empowerment diskriminierungsbetroffener Menschen zu unterbinden.

 

Anarchistische Pädagogik und Antipädagogik – Eine Einführung:

Einführend soll vermittelt werden, was die Grundlagen von Antipädagogik,

anarchistischer Pädagogik und libertärer Hochschulkritik sind und welche

Folgen diese für die Praxis haben. Dazu soll durch kurze theoretische

Inputs und Gruppendiskussionen auf die Situation von Lernenden,

Lehrenden und Erwerbstätigen im Bildungsbereich eingegangen, sowie

konkrete anarchistische Bildungsprojekte vorgestellt werden.


About:Fem haben von einem früheren Workshops noch etwas gut beim StAVV. Darum wird sich noch gekümmert und ein Vorschlag ausgearbeitet, wie wir damit umgehen. Darum kümmert sich Julian.
 

  1. Bastelaktion Fakultätssitzung

Am 21.05 will die Fachschaft EZW eine Bastelaktion (vermutlich in der StAVV-Garage) machen, um Schilder für Proteste in der EF-Sitzung am 22.05 zu basteln, um zu zeigen, dass sie mit den Kürzungen nicht einverstanden sind.
Bei Interesse über Facebook oder E-Mail der Fachschaft schreiben.

Protokoll vom 24.04.2019

Anwesende: Dennis (FS Kunst), David, Marius, Andrea, Lea, Julian

 

TOPs:

  1. Computer für den StAVV
  2. Vollversammlung FS Sowi Lehramt
  3. Berufungskommissionen
  4. Kürzungen
  5. AK Evaluation
  6. Vollversammlung FridaysforFuture
  7. Bafög-Beratung

 

 

Computer für den StAVV

  • Der StAVV braucht dringend einen neuen Computer, der alte geht nur noch im abgesicherten Modus an
  • Laptop über Netzwerk Medien (B-Ware, circa 500 Euro)
  • Computer (circa 850 Euro)

 

Vollversammlung FS Sowi Lehramt

  • Im Studiengang Sowi Lehramt wird am 26.6. um 14 Uhr in Raum S105 im IBW Gebäude eine Vollversammlung stattfinden
  • Vollversammlung in diesem Fall = alle Lehrenden und Studierenden dieses Studiengangs kommen zusammen und diskutieren über Inhalt und Aufbau des Studiums
  • Ziel: den Studiengang evaluieren und neue Ideen umsetzen, Gremien in Zusammenhang mit dem Studiengang besetzen, sodass studentische Mitbestimmung gesichert ist, Ergebnisprotokoll, damit Ergebnisse der Diskussionen auch umgesetzt werden
  • Jede*r Sowi-Lehramt-Studierende ist herzlich willkommen!
  • Antrag: Die FS Sowi Lehramt beantragt 100 Euro für Materialkosten, Snacks und Getränke. à einstimmig angenommen
  • Nachfrage: Flipchart vom StAVV nutzen à hat der StAVV Filpcharts? Sonst sio?

 

Berufungskommissionen

  • How To Berufungskommission für Studierende in BKen erstellen

 

Kürzungen

  • Was können Fachschaften/Aktive tun, um sich bzgl. der Kürzungen zu positionieren?
  • Die Kürzungen werden jetzt in den Departments/Fächergruppen besprochen, diese Sitzungen sind öffentlich, man kann dort mit mehreren Studis hingehen
  • Fachschaften/Aktive können Stellungnahmen schreiben und diese an das Department/an die Fächergruppe weitergeben
  • Vernetzung mit Mittelbau/Lehrenden wichtig
  • Der StAVV schreibt den Departmentgeschäftsführer*innen, dass die Studierenden bitte auch Einladungen für eventuelle Sondersitzungen erhalten müssen
  • Alles ist sehr dringend, die Departments/Fächergruppen müssen Stellungnahmen bis 16.5. schon abgegeben haben, daher werden die Departments/Fächergruppen bis dahin auf jeden Fall Sitzungen durchführen müssen
  • Für weitere Infos, Ideen, Anregungen etc. bitte den StAVV kontaktieren (Stavv-kontakt@uni-koeln.de)
  • Petition gegen Kürzungen soll eingerichtet werden, es entsteht eine Arbeitsgruppe (melden an forstpeter82SpamProtectiongmail.com), Marius geht in die Arbeitsgruppe und berichtet im Plenum

 

AK Evaluation

  • Andrea hat eine Rundmail geschrieben, kaum eine Rückmeldung
  • Weiteres Vorgehen: Wer möchte sich dem Arbeitskreis anschließen? (Meldung an andrea.schnitzler94SpamProtectiongmx.de), Mitglieder sammeln, dann weiteres Vorgehen besprechen

 

Vollversammlung FridaysforFuture

  • Julian ist in der Orga-Gruppe
  • Uniweite Vollversammlung der Gruppierung nur möglich, wenn es eine einfache Mehrheit im StuPa gibt oder eine bestimmte Anzahl von Unterschriften à die soll nun organisiert werden
  • Fridaysforfuture soll mehr an Unis
  • Plenum heute Abend (24.04.2019) um 19:30 Uhr in Ehrenfeld. Bei Interesse und für mehr Infos schreiben an: julian.dicks@posteo.de

 

Bafög-Beratung

  • Die Beratung vom StAVV wird nicht / kaum angenommen
  • Neues Konzept? Bafög-Beratung ganz abschaffen?
  • Bafög-Berater wird ins Plenum eingeladen, um Möglichkeiten zu besprechen

 

Neuanschaffung

  • Fahrradpumpe wird für alle angeschafft und in Garage gelegt
  • Spike-Ball-Spiel anschaffen, was man sich ausleihen kann, weitere Spiele/Bälle evtl., je nach Preis

 

Ideen

  • StAVV-Sport-Tag

Protokoll vom 03.04.2019

Protokoll

Anwesende: Lea, Marius, Julian, Andrea

 

TOPs:

  1. Fachschaftenkonferenz im Mai
  2. Gesucht: studentisches Gremienmitglied uniweite QVM Kommission
  3. Neue PCs und Laptops StAVV
  4. Neues Mitglied StAVV
  5. HumFestival
  6. Vortrag Julian
  7. Internes Treffen
  1. Fachschaftenkonferenz im Mai
  • Termin: 8.5.19 17:30 Uhr in S135 in der HumF
  • Themen: Vorstellung neuer StAVV Mitglieder (voraussichtlich), Versuchsrestriktion an der HumF, freie Plätze in Gremien an der HumF, Wie funktionieren die Abrechnungen/Finanzen von Fachschaften und anderen Gruppierungen an der HumF? à Input vom StAVV
  1. Gesucht: studentisches Gremienmitglied uniweite QV-Kommission

  • QVM = Qualitätsverbesserungsmittel für Studium und Lehre

    • Wurden als Ausgleich für den Wegfall der Studiengebühren eingeführt, kommen vom Land
    • Anteil der Uni Köln: 22,7 Mio. Euro/jährlich (50% gehen davon direkt an die Fakultäten, 25% sind Fakultätsmittel per Zielvereinbarung und 25% sind Zentrale Mittel für Rektorat)

  • In der QV Kommission uniweit wird über zentralen QV Mittel entschieden, die Studierenden sind mit 6 Vertreter*innen (eine*r pro Fakultät) in der Mehrheit à daher sehr, sehr wichtig, alle Plätze zu besetzen
  • Findet einmal im Jahr (April) statt, daher momentan mit Lea besetzt, damit der Platz besetzt ist, es wird jedoch jemand anders gesucht
  1. Neue PCs und Laptops für StAVV
  • neue Vorschläge werden bis zum nächsten internen Treffen recherchiert und dann abgestimmt (fallen somit ins neue Rechnungsjahr)

 

  1. Neues Mitglied des StAVV
  • Die Veranstaltungsorganisationsstelle ist nun besetzt mit Andrea aus der FS Erziehungswissenschaften J
  1. HumFestival
  • Für Stand unter staendeSpamProtectionhumfestival.de melden J bis zum 15.5. (Formular auf der Website)
  • Findet statt am 03. Juli 2019 12-22 Uhr
  1. Vortrag Julian
  • (Doppelvortrag) zu neuem Vortrag Kritische Wissenschaften/Diskriminierung im Bildungsbetrieb
  • In Plan*T (Woche für nachhaltigen Wandel) integrieren
  • Termin: Ende Mai/Anfang Juni
  1. Internes Treffen
  • Nächstes Internes Treffen ist am 17.04. 14:00