zum Inhalt springen
18.01.2020

Kapitalismus oder was? Über Marktwirtschaft und Alternativen - Workshop

„Kapitalismus – oder was? Über Marktwirtschaft und Alternativen“
(Attac-Bildungsmaterial für Unterricht und außerschulische Bildung)

18.01.2020

10 bis 17 Uhr

 

In diesem von attac Köln, AK Bildung und Erziehung und dem StAVV (Studierendenausschuss der Vollversammlung der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln) veranstalteten Workshop wird das Attac Bildungsmaterial „Kapitalismus – oder was? Über Marktwirtschaft und Alternativen“ behandelt, das Grundlagen der Wirtschaftsordnung thematisiert und die Frage nach Alternativen aufwirft. Es werden mehrere Aktivitäten aus dem Material gemeinsam durchgeführt und methodisch-didaktisch reflektiert. Anschließend werden die gesamten Materialien aus der Reihe „Wirtschaft demokratisch gestalten lernen“ kurz vorgestellt und mit Blick auf ihren Einsatz im Unterricht und in der außerschulischen Bildung diskutiert.

Referent: Holger Oppenhäuser ist Politologe und arbeitet im Attac
Bundesbüro in Frankfurt, wo er die Erstellung von Bildungsmaterialien koordiniert.

Das Bildungsmaterial und weitere Informationen findet ihr hier: https://www.attac.de/bildungsangebot/bildungsmaterial/material-kapitalismus/

Hinweis: Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um eine Anmeldung unter stavv-kontakt@uni-koeln.de.. Wir senden nach erfolgter Anmeldung allen Interessierten weitere Informationen zum Seminar (Ablaufplan usw.) zu. Mehrere Pausen sind eingeplant.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.

Ort: Universitätsstraße 16b, Alte Mensa, Universität zu Köln

Antisemitismus als Problem der politischen Bildung. Anregungen für die pädagogische Arbeit - Workshop mit Olaf Kistenmacher

Antisemitismus als Problem der politischen Bildung. Anregungen für die pädagogische Arbeit - Workshop mit Olaf Kistenmacher
 

Antisemitismus stellt für die Bildungsarbeit ein großes Problem dar. Denn Judenfeindschaft ist komplexes Phänomen und in all seinen Erscheinungsformen nicht immer sofort erkennbar. Der Workshop will dazu ermutigen, sich pädagogisch gegen Antisemitismus einzusetzen, und zeigen, wie man Antisemitismus bei den Neuen Rechten thematisieren kann, wie man leicht verständlich und auf vergnügliche Weise das Grundproblem vieler Verschwörungstheorien verdeutlichen kann und wie sich auch alltägliche Formen der Judenfeindschaft erkennen lassen. Dazu stellt Olaf Kistenmacher bewährte Methoden aus der Pädagogik gegen Antisemitismus vor.

Olaf Kistenmacher, Historiker und Journalist, ist seit über 15 Jahren in der Pädagogik gegen Antisemitismus tätig. 2018 erschien in zweiter Auflage seine Broschüre "Was tun gegen Antisemitismus?! Anregungen zu einer Pädagogik gegen Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert" (https://hamburg.arbeitundleben.de/img/daten/D291677478.pdf).

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Wir bitten um eine Anmeldung per E-Mail an stavv-kontakt@uni-koeln.de mit dem Betreff "Antisemitismus-Workshop". Mit Bestätigung der Anmeldung erhaltet ihr zudem den Ablaufplan des Workshops.

https://www.facebook.com/events/606053046579383/

 

Die Veranstaltung findet am 17.05.2019 von 12-17 Uhr statt.